Aktuelles

Über den Tellerrand schauen!

Dass die Mentor Vereine vor Ort über den Tellerrand blicken und sich stets auf dem Laufenden halten, wurde jetzt durch die Teilnahme einiger Mitglieder von Mentor Ennepetal und Sprockhövel an einer regionalen Fachtagung in Dortmund deutlich.
Auf Einladung des Mentor-Bundesverbands fand in den Räumen der Stadt- und Landesbibliothek ein reger Informationsaustausch zwischen Mentor-Vereinen aus NRW statt.

Nach einem Videogrußwort der Ministerin für Schule und Bildung, Yvonne Gebauer, regte ein äußerst interessanter Vortrag der Diplom-Psychologin Karin Loosen (Projektleiterin der Teilstudie "StEG-Lesen - Förderung der Lesekompetenz an Grundschulen" an der TU Dortmund) unter dem Titel "Warum wir Lesen fördern müssen und wie das gelingen kann" zur intensiven Diskussion an. Schließlich haben wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass ein Fünftel der Viertklässler nicht sinnerfassend lesen kann. Umso wichtiger ist die begleitende Mentor-Lesetätigkeit, die den Kindern in erster Linie die Freude am Lesen vermitteln soll, eine Grundvoraussetzung für den Leserlernprozess.

Die Erste Vorsitzende des Mentor-Bundesverbands, Frau Margret Schaaf, konnte mit Stolz verkünden, dass in NRW mittlerweile 5.000 Kinder von 4.000 Mentoren begleitet werden. Die TeilnehmerInnen nahmen zahlreiche Anregungen zur Kooperationsarbeit, zu neuen Materialien und Qualifizierungsangeboten mit in ihre Vereine vor Ort.

Das Foto zeigt Karin Behrendt (pädagogische Koordinatorin) und Anke Velten-Franke (Schriftführung und Verwaltung) von Mentor Ennepetal mit der Bundesvorsitzenden Frau Margret Schaaf (Mitte).

Ennepetaler Stadtfete 2018 - Wir waren dabei!

Mentor Ennepetal freut sich über großen Zulauf bei der Ennepetaler Stadtfete MITTENDRIN

Auch bei der diesjährigen Stadtfete war Mentor Ennepetal wieder mit einem Stand vertreten. Große und kleine Besucherinnen und Besucher konnten sich über frische Waffeln, einen großen Bücherflohmarkt und das tolle Kinderspiel "Golf-Leiter" freuen.

Insgesamt war der Stand gut besucht - das Team von Mentor Ennepetal freut sich auf die Stadtfete im nächsten Jahr.

Erste Jahreshauptversammlung erfolgreich

„Ein großes Kompliment an Sie alle“

Erste Jahreshauptversammlung von Mentor Ennepetal war gut besucht

Am Donnerstag, den 13. September, fand die erste Jahresversammlung des Vereins Mentor Ennepetal statt.

Vereinsgründung & Beginn
Die Vereinsvorsitzenden Margit Bäcker und Dr. Hubert Köhler ließen die Gründungsphase des Vereins noch einmal Revue passieren; der Verein gründete sich 2017 auf Initiative der Stadtbücherei. Als Schirmherr konnte der prominente Zauberer Marc Weide aus Gevelsberg gewonnen werden, der bei der Auftaktveranstaltung am 8. Oktober 2017 die Gäste mit seinen Tricks verblüffte, und den Verein maßgeblich zu seinem Motto „Lesen verzaubert!“ inspirierte.

Spender & Sponsoren
Auch über finanzielle Unterstützung konnte sich der Verein freuen. Als einer der ersten spendeten der Rotary-Club Gevelsberg-Engelbert, sowie die Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld. Weiterhin spendete die Baugenossenschaft "Die Voerder“ und die GEW Gewerkschaft und Erziehung, um den Verein zu unterstützen.

Fortbildungen & Hilfestellung
Als nächstes berichteten die beiden pädagogischen Koordinatoren Karin Behrendt und Hubert Korioth über ihre Arbeit; so erfährt jeder Interessierte vor Beginn seiner Arbeit als Leselernhelfer alles wichtige über den Verein und seine Ziele.
Selbstverständlich stehen die pädagogischen Koordinatoren jederzeit für Fragen zur Verfügung. Zusätzlich bieten sie mindestens zweimal im Jahr ein Austauschtreffen an, bei dem sich in gemütlicher Runde über die gewonnen Erfahrungen ausgetauscht werden kann. Ebenso werden Fortbildungen, beispielsweise zum Thema „Texte lesen und verstehen“ angeboten, sowie eine große Auswahl an Spiel- und Lese-Materialien zur individuellen Gestaltung der Lesestunden.
Zum Schluss ihres Berichts danken Frau Behrendt und Herr Korioth allen Mentorinnen und Mentoren ganz herzlich mit einem großen Kompliment für diese wichtige Arbeit, die sie erfüllen.

Nach den obligatorischen Berichten der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer wurde der Vorstand entlastet und Herr Harald Heuer als neuer Schatzmeister gewählt.

Zum Abschluss danken auch die Vereinsvorsitzenden Frau Bäcker und Herr Dr. Köhler den Mentorinnen und Mentoren noch einmal für ihre Arbeit und ihren vorbildlichen Einsatz.

Lesen macht schlau!

Das finden auch die Lesekinder der Grundschule Altenvoerde!

Zum "Tag der offenen Tür" am 22. September 2018 haben sie gemeinsam mit ihren MentorInnen ein schönes Plakat gestaltet, um so Werbung für den MENTOR-Verein zu machen und die Eltern über unsere Arbeit zu informieren.

Wir sagen herzlichen Dank! Und freuen uns auf den nächsten Tag der offenen Tür!

Erstes Mentor-Austauschtreffen erfolgreich

(veröffentlicht am 26.02.2018 )

Am 23. Februar fand in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr das erste Mentor-Austauschtreffen in der Stadtbücherei Ennepetal statt.

Rund 20 Mentorinnen und Mentoren waren gekommen, um sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen, über ihre bisherigen Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig Tipps zu geben. Für Fragen stand natürlich auch die Pädagogische Koordinatorn Karin Behrendt bereit.

Bei dem Treffen wurden auch die Schatzkisten an die jeweiligen Schulkoordinatorinnen übergeben, sodass an jeder Grundschule in Ennepetal zukünftig weitere Spiele-, Bastel- und Fördermaterialien bereit stehen.

Schatzkisten für alle Ennepetaler Grundschulen

Spielend und lesend die Welt entdecken

Beim ersten Mentor-Austauschtreffen am Freitag, den 23. Februar, verschenkte der Verein Mentor Ennepetal Schatzkisten an alle sieben Grundschulen der Stadt und bedankte sich herzlich bei Herrn Karl-Heinz Henkel von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, deren Spende diese Aktion möglich gemacht hat.

Spielerische Förderung
Mit den Schatzkisten möchte der Verein die Arbeit der Mentorinnen und Mentoren noch stärker unterstützen. Enthalten sind Spiele, Mal- und Bastelutensilien und verschiedene Materialien, sodass die Förderstunden abwechslungsreicher gestaltet und die Kinder spielerisch ihre Sprach- und Lesekompetenz sowie ihre Konzentrationsfähigkeit stärken können.
Die Schatzkisten wurden an die jeweiligen Schulkoordinatoren überreicht, damit diese zukünftig für alle Mentorinnen und Mentoren an den Grundschulen bereitstehen.

Geolino-Hefte gespendet

(veröffentlicht am 22.02.2018 )

Der Mentor-Verein Ennepetal hat zahlreiche Geolino-Hefte gespendet bekommen.

Wir sagen herzlichen Dank für diese tolle Spende!

Die Hefte können sehr gut im Rahmen der Förderstunde eingesetzt werden, da sie neben interessanten Texten auch Spiele und Rätsel enthalten.

Kleine Lesefibeln

Neue Materialien für Mentorinnen und Mentoren

Der Verein Mentor Ennepetal hat für alle Mentorinnen und Mentoren die sogenannte "Kleine Lesefibel" vom Mentor Bundesverband gekauft.

Darin enthalten sind Tipps für die Förderstunden; was sollte ich beim Lesen beachten? Wie kann ich Sprechanlässe bieten und die Fantasie des Kindes anregen? Wie lässt sich die Lesestunden aufbauen? Und wie fasst mein Lesekind vertrauen zu mir? Diese und ähnliche Fragen werden darin erläutert.

Die Hefte werden beim ersten Mentor-Austauschtreffen verteilt. Alle, die nicht dabei sein können, erhalten die Hefte natürlich später.

Unsere Auftaktveranstaltung

Unsere Auftaktveranstaltung fand am 8. Oktober statt...

die Gäste erwartete ein schönes Programm mit Redebeiträgen und Gesprächsrunde sowie Lese- und Musik- & Zaubereinlage, moderiert von Jan Schulte.

Mentoren wollen in Ennepetal mit "Lesen verzaubern"

Presseartikel über den neuen Verein

Die Westfalenpost hat online über unsere Vereinsgründung berichtet...

... den Artikel können Sie hier lesen.

 

Digitales Lesen für einen besseren Start ins Leben

Leseförderung bald digital

13.03.2018 - Die Faszination von Kindern und Jugendlichen für digitale Medien nutzt MENTOR ab sofort verstärkt für die Leseförderung. Beim Fachtag „Digitales Lesen“ in Coburg erörterten Akteure von MENTOR Coburg, dem Bundesverband und der Stadtbücherei mit Prof. Jan M. Boelmann, Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, die Hintergründe.

Download Pressemeldung und Fotos >>

Beispiel - Markus Wasmeier unterstützt Kampagne für mehr Leselernhelfer in Bayern

Beispieltext ... In Franken sucht MENTOR – Die Leselernhelfer seit dem Sommer verstärkt Unterstützer für seine individuelle Leseförderung. Ziel ist es, Gründer für weitere Vereine, Mentoren und gemeinnützige Organisationen zu finden, die gemeinsam die erfolgreiche Leseförderung nach dem Prinzip von MENTOR ausbauen.

Beispiel - Warum lesen Jungs schlechter als Mädchen?

Leseteam

Beispieltext ... Beim 4. regionalen Fachtag in Detmold erörterten Experten die 'Leselücke' zwischen Mädchen und Jungs. In fast allen Ländern, die an der jüngsten Pisa-Studie teilnahmen, lesen 15-jährige Mädchen besser und verstehen Sprache schneller als gleichaltrige Jungs.

Download Pressemeldung und Fotos >>